Glück gehabt: Cockerspaniel-Baby überlebt Klospülung

Was der vierjährige David Blair aus London sich genau dabei gedacht haben mag, wird wohl sein Geheimnis bleiben. Klar ist, dass er mit seinem Cockerspaniel-Welpen draußen gespielt hatte und dieser nun ziemlich schmutzig war. Logische Konsequenz: Der Hund muss wieder sauber werden. Das Waschbecken kann für einen Vierjährigen allerdings ziemlich unerreichbar sein, zumal, wenn er ein Hundebaby trägt. Also: Klodeckel auf und den Hund dort waschen.

So weit, so gut gemeint. Doch vielleicht war dem kleinen David das Wasser zu schmutzig oder nicht ausreichend – was auch immer der Grund war: David zog ab. Und damit machte der kleine Hund den wohl wildesten Ritt seines Lebens durch die Londoner Kanalisation. Glücklicherweise kam er nicht sehr weit und machte an seinem Aufenthaltsort im Rohr vor Nachbars Gartentor auf sich aufmerksam.

Mit Hilfe einer Kanalreinigungsfirma und eines Kameraroboters gelang es nicht nur, den kleinen Hund zu finden, sondern auch, ihn unverletzt zu retten. Der bis dahin namenlose Welpe heißt nun Dyno – nach der Kanalreinigungsfirma, der er sein Leben verdankt. Glück gehabt, kleiner Dyno!

Wenn Sie Fragen haben zum Umgang mit Kind und Hund, kann die Hundeschule Berlin Ihnen helfen. Kontaktieren Sie mich unter trainer@hundeschuleberlin.de

Jun 16, 2009 | 1 | Aktuelles, zum Schmunzeln

One Response to “Glück gehabt: Cockerspaniel-Baby überlebt Klospülung”

  1. Obama der Killer, Sylvie die Tapfere, Rihanna die Nackte, Dyno der Glückliche | rumsabbeln.de Says:

    [...] ging es diese Woche nicht gut: ein 1 Wochen junger Cockerspaniel-Welpe wurde von seinem 4-jährigen Herrchen die Toilette heruntergespült. Der 4-jährige Daniel wollte den schmutzigen Welpen nur im Klo [...]

Leave a Reply